Search
Close this search box.

Familienfreundliche Rezepte: Selbstgemachter Glühwein To Go

Einführung:

Der Winter ist eine Zeit der Freude, festlicher Beleuchtung und der bezaubernden Aromen frischer Backwaren, die aus den Küchen in die kalte Winterluft strömen. Eine der am sehnlichsten erwarteten Delikatessen ist der warme, würzige und sinnlich wohltuende Glühwein. Diese traditionelle Weihnachtsspezialität ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Winter- und Weihnachtszeit und bildet bei vielen der Höhepunkt einer jeden Winterfeier. Ob auf Weihnachtsmärkten oder im gemütlichen Zuhause, ein Becher Glühwein bringt Wärme und Wohlbefinden in diejenigen kalten Tage und Nächte.

Das Trinken eines Bechers Glühwein ist ein Fest der Sinne. Es ist nicht nur der Geschmack des Weins selbst, der die Menschen fesselt, es sind die vielfältigen Gewürzaromen, die sinnliche Wärme, die freundliche Gesellschaft und die stimmungsvolle Atmosphäre. Aber haben Sie jemals darüber nachgedacht, diese Erfahrung mit Ihrer Familie oder Freunden zu teilen, indem Sie Ihren eigenen Glühwein zubereiten? Es ist viel einfacher, als Sie denken könnten.

Selbstgemachter Glühwein ist einfach wunderbar – er ist reich an Aromen, kann nach Belieben angepasst werden und bietet eine unvergessliche Erfahrung für die ganze Familie. Außerdem ist das Zubereiten von Glühwein ein unterhaltsamer und lehrreicher Prozess, der Familien zusammenbringt und die Freude und Liebe dieser Jahreszeit erlebbar macht.

 

Selbstgemachten Glühwein zubereiten – Ein grundlegendes Rezept

Liste der benötigten Zutaten:

  • 750 ml trockener Rotwein: Wählen Sie einen Rotwein, den Sie normalerweise trinken würden. Sie brauchen keinen teuren Wein, aber eine gewisse Qualität ist schon angebracht.
  • 200 ml Orangensaft: Am besten frisch gepresst. Orangensaft verleiht dem Glühwein eine fruchtige Süße und eine gewisse Säure, die das Aroma abrundet.
  • 120 g Zucker: Je nachdem, wie süß Sie Ihren Glühwein mögen, können Sie die Menge anpassen. Sie können auch Honig oder Agavendicksaft verwenden.
  • 1 Zimtstange: Diese Gewürze fügen dem Glühwein das klassische Winteraroma hinzu, das wir alle so sehr lieben.
  • 2 Sternanis: Die Vielzahl an komplexen Aromen, die Sternanis in Ihren Glühwein einbringt, ist äußerst verlockend.
  • 2 Nelken: Ein weiteres traditionelles Gewürz für Glühwein, Nelken haben ein reiches, tiefes Aroma, das hervorragend zum Wein passt.
  • Abgeriebene Schale einer Orange und einer Zitrone: Die Schale dieser Zitrusfrüchte fügt dem Getränk eine herbe, fruchtige Note hinzu, die die Wärme von Zimt und Nelken perfekt ergänzt.

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Der erste Schritt zur Zubereitung eines köstlichen, hausgemachten Glühweins ist, den Rotwein bei niedriger Hitze zu erhitzen. Seien Sie vorsichtig, es nicht auf hohen Temperaturen zu kochen, da dies den Wein bitter machen und den Alkohol verdampfen lassen kann.
  2. Nachdem der Wein erwärmt ist, fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu. Zuerst den Zucker und den Orangensaft, dann die Gewürze und die Zitrusschale. Sie können die Gewürze in einen Gewürzbeutel oder ein Tee-Ei geben, um das Entfernen zu erleichtern, bevor Sie den Glühwein servieren.
  3. Das Ganze auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten ziehen lassen. Das ist wichtig, um diesen tiefen, vollen Glühweingeschmack zu erreichen. Achten Sie dabei darauf, dass die Flüssigkeit nicht zum Kochen kommt, da dies die Gewürze verbrennen und den Geschmack verderben kann.
  4. Nachdem der Glühwein angemessen gezogen ist, gießen Sie ihn einfach durch ein Sieb in eine Tasse oder ein Glas, und er ist bereit zum Servieren! Stellen Sie sicher, dass der Glühwein heiß serviert wird – so ist er am köstlichsten.
     

Variationen von Glühwein:

Wie bereits erwähnt, ist die Zubereitung von Glühwein ein sehr flexibler Prozess. Es gibt unzählige Arten, Ihren Glühwein anzupassen und verschiedenste Aromen auszuprobieren. Sie können verschiedene Gewürze, Säfte und sogar Spirituosen hinzufügen, um einen einzigartigen Geschmack zu erzielen.

Variationen in Aromen und Gewürzen:

In vielen Haushalten ist es zur Tradition geworden, im Winter eigene Glühwein-Versionen zu kreieren. Wie wäre es, wenn Sie dieses Jahr Ihre eigene Glühweintradition starten? Experimentieren Sie mit Zutaten wie Kardamom, Muskatnuss, schwarzer Pfeffer oder frischem Ingwer. Sie können auch Fruchtsäfte wie Apfelsaft oder Cranberrysaft zur Süßung hinzufügen und haben Sie Mut zum Alkohol – probieren Sie Brandy, Rum oder Portwein!

Thematische Variationen:

Planen Sie eine Weihnachtsparty oder ein Winterfest? Machen Sie Ihren Glühwein zum Star der Show, indem Sie thematische Variationen ausprobieren. Sie könnten einen Weihnachtsglühwein machen (fügen Sie mehr Zimtstangen und Nelken hinzu), Winterwunder Glühwein (probieren Sie Birnensaft und eine Prise Muskatnuss) oder Apfel-Zimt Glühwein (Apfelsaft und extra viel Zimt).

 

Familienspaß – Kinderfreundlicher Glühwein:

Nun, obwohl Glühwein hauptsächlich ein Erwachsenengetränk ist, heißt das nicht, dass die Kinder nicht in den Genuss des Spaßes kommen können. Die gute Nachricht ist, dass es auch kinderfreundliche Variationen von Glühwein gibt – wir sprechen von leckerem, alkoholfreiem Glühwein!

Anleitung für alkoholfreien Glühwein:

  1. Ersetzen Sie den Wein in unserem Basisszenario einfach durch Traubensaft oder Kirschsaft und fahren Sie mit dem Rezept fort wie gewohnt. Traubensaft eignet sich aufgrund seines süßen und doch herben Geschmackprofils hervorragend als Nicht-alkoholischer Ersatz für Wein. Kirschsaft verleiht dem Getränk eine tiefere, vollere Farbe und ein intensiveres Fruchtaroma.
  2. Bedenken Sie, dass frisch gepresste Säfte und die oben genannten Säfte tendenziell süßer sind als Wein, also passen Sie den Zuckergehalt entsprechend an. Vergessen Sie nicht, letztendlich hängt alles davon ab, wie Sie das Endergebnis möchten.

Lassen Sie auch die Kinder an dem Spaß teilhaben, lassen Sie sie die Orangen pressen oder die Gewürze auswählen und hinzufügen. Sie werden es lieben, ein Teil des Prozesses zu sein, und am Ende Vater und Mutter in vollem Stolz ihr Getränk probieren.

 

Präsentation und Teilen von Glühwein:

Jetzt wo Ihr köstlicher, hausgemachter Glühwein bereit ist, ist es Zeit das Kunstwerk zu präsentieren und zu teilen. Vielleicht haben Sie einen besonderen Anlass oder möchten einfach nur Ihre Freude am Kochen mit anderen teilen. Wie auch immer, hausgemachter Glühwein ist das perfekte Getränk zum Teilen und Genießen in guter Gesellschaft. Es ist auch ein großartiges Geschenk und eine schöne Geste, um anderen Ihre Wertschätzung zu zeigen.

Ideen für Glühwein-Gläser und Behälter:

Präsentieren Sie Ihren Glühwein in schönen Gläsern oder rustikalen Glühwein-Tassen. Achten Sie dabei auf die Hitzebeständigkeit des Glases oder der Tasse, da Glühwein heiß serviert wird. Auf der anderen Seite, wenn Sie vorhaben, Ihren Glühwein mitzunehmen, zum Beispiel zu einem Winterspaziergang oder zu einer Outdoor-Veranstaltung, können Sie isolierte Trinkflaschen oder Thermoskannen verwenden, um ihn warm zu halten.

Tipps zur Vorbereitung von ‘Glühwein to go’-Paketen

Für diejenigen unter Ihnen, die für Ihre Freunde und Familie einen Überraschungsbesuch planen, sind Glühwein-to-go-Pakete eine wunderbare Idee. Füllen Sie Ihren Glühwein in Thermoskannen ab und packen Sie einige selbstgemachte Kekse oder Plätzchen dazu – ein perfektes Geschenk für Nachbarn, Freunde oder Familienmitglieder.

Tipps zum Verschenken von hausgemachtem Glühwein

Wenn Sie Ihren Glühwein als Geschenk verpacken, fügen Sie eine persönliche Note hinzu. Basteln Sie personalisierte Etiketten oder Anhänger und binden Sie sie um die Flaschen oder Thermoskannen, um dem Geschenk eine persönliche Note zu verleihen. Sie können auch eine handgeschriebene Notiz mit dem Rezept und einer warmen Botschaft hinzufügen.

 

Sicherheit und Aufbewahrung von Glühwein:

Auch wenn die Zubereitung von Glühwein ein großer Spaß für die ganze Familie ist, dürfen wir nicht vergessen, dass es sich um ein alkoholisches Getränk handelt und daher mit Vorsicht angehen sollten. Kochen Sie den Glühwein immer bei niedriger Temperatur, um ein Verbrennen oder Überkochen zu vermeiden und vermeiden Sie es, Alkohol in die Nähe einer offenen Flamme zu bringen.

Haltbarkeit und Lagerung

Selbstgemachter Glühwein kann gekühlt und verschlossen für bis zu 2-3 Tage aufbewahrt werden. Da er jedoch kein Konservierungsmittel enthält, sollten Sie ihn idealerweise sofort trinken. Aber seien Sie ehrlich, warum sollte man so einen leckeren Wein so lange stehen lassen?

 

Fazit:

Die Zubereitung und das Teilen von hausgemachtem Glühwein ist eine sinnvolle und spaßige Aktivität, die Freude und Wärme in die kalte Jahreszeit bringt. Es gibt keine festen Regeln oder Grenzen – Sie können Ihre eigene Version kreieren, die genau zu Ihrem Geschmack passt. Und am wichtigsten ist, dass Sie Spaß daran haben und diesen mit Ihren Liebsten teilen. Also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und beginnen Sie mit der Planung Ihres nächsten Glühwein-Kochabenteuers!